Die Module

Studierende, die aus Afrika, Asien oder Lateinamerika kommen und in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland studieren, können bei Grenzenlos mitmachen. Um ein Zertifkat zum Facilitator for Global and Intercultural Educationzu erhalten, müssen sie vier Module mit anschließender Prüfung durchlaufen:

  1. Qualifikationsseminar I
  2. Kooperationstag
  3. Praxismodul: Nachweise über mindestens 2 Einzeleinsätze
  4. Qualifikationsseminar II und Abschlussprüfung.

Im Modul I, dem Qualifikationsseminar, erhaltet Ihr Einblicke in die Themenvielfalt des Globalen Lernens und die Bandbreite der Methodenvermittlung. Beim zweiten Modul, dem Kooperationstag, lernt Ihr interessierte Lehrkräfte kennen und plant die Einsätze. Im Praxismodul III absolviert Ihr mindestens 2 Einzeleinsätze an berufsbildenden Schulen zu mindestens je 90 Minuten. Für den Einsatz an den Schulen erhaltet Ihr sogar ein vorab abgestimmtes Honorar (s. Richtlinien). Das vierte und letzte Modul fasst die Ergebnisse der Einsätze zusammen und Ihr werdet von einer erfahrenen Jury aus dem Bereich Globales Lernen geprüft.

Worauf wartet Ihr? Meldet Euch >> hier << noch heute für das nächste Seminar an!