z.B. 17.10.2017

Freitag, 20.10.2017

20.10.2017 bis 22.10.2017

Seminar zum Thema "Frauen in Konflikten"
*mit Kinderbetreuung

Anmeldefrist: Freitag, 06. Oktober 2017

Co-Leiterin: Ilana Sultankerimova (Kirgisistan)

Inwiefern werden Frauen an Friedensverhandlungen beteiligt und welche Position nehmen sie in der Prävention von Konflikten ein? In Bezug auf das Ziel 5.2 der SDGs stellen sich ferner die Fragen wie Frauen und Mädchen in Konflikten und Kriegen geschützt werden können und welche Rolle Bildung dabei spielt.
Das Seminar widmet sich deshalb der Situation von Frauen in Konflikten und setzt sich vertiefend mit der Resolution 1325 des UN-Sicherheitsrats auseinander. Dafür möchten wir Projekte kennenlernen, die Frauen und Mädchen in Kriegsgebieten Schutz bieten.

Seminarprogramm Frauen in Konflikten


Halbjahresprogramm Wintersemester 2017/18

Veranstaltungsort: 
Fulda
Deutschland

Samstag, 28.10.2017

28.10.2017 - 10:00 bis 16:00

Sie sind Lehrkraft an einer berufsbildenden Schule in Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz oder dem Saarland und wünschen sich, dass Ihre Schüler/-innen mehr über den eigenen Tellerrand schauen und globale Vielfalt anerkennen? Sollen Ihre Schüler/-innen lernen, ihren eigenen Lebens­stil kritischer zu bewerten und solidarischer in der Einen Welt zu handeln? Dann machen Sie bei Grenzenlos mit und entwickeln Sie Lehrkooperationen zu Themen des Globalen Lernens! In diesem Modul II, dem Kooperationstag von Grenzenlos, lernen sich Lehrkräfte und Grenzenlos-Studierende in Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland kennen.

Grenzenlos bietet an, dass qualifizierte Studie­rende aus Lateinamerika, Asien und Afrika im Unterricht Themen des Globalen Lernens präsentieren. Für Studierende aus Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem  Saarland, die sich für Grenzenlos interessieren, bietet der Kooperationstag die Möglichkeit zum Quereinstieg! Sie erfahren die Bedeutung des pädagogischen Konzepts "Globales Lernen" für die berufliche Bildung, lernen aktuelle Unterrichtsmaterialien und Methoden (z.B. Planspiel) zum Globalen Lernen kennen. Sie entwickeln gemeinsam mit den Studierenden die Einsätze in den berufsbildenden Schulen. Erfahrene Trainer aus dem Bereich Globales Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung begleiten den Workshop.

Die Tagesveranstaltung ist den dienstlichen Interessen von Lehrkräften dienend und wird als Lehrerfortbildung anerkannt.

Die Kosten für Verpflegung übernimmt der WUS. Studierende werden gebeten, Ihre Semestertickets zu verwenden. Lehrkräfte können einen Antrag auf Fahrtkostenerstattung stellen. Bitte wählen Sie die günstigste Verbin­dung: Spartarife, Bahncard 50, Gruppenfahr­karte/Regionalticket. Die An­reise bis zur Höhe des Fahrpreises DB, 2. Klasse werden erstattet. Zuschläge, wie z.B. Reservierungen oder Aufpreise für Anschlussfahrkarten, Taxi- oder Flugkosten, werden nicht übernommen.

 

 

Veranstaltungsort: 
Homburg (Saar)
Deutschland

Freitag, 03.11.2017

03.11.2017 bis 05.11.2017

Seminar zum Thema "How to monitor International Economic Relations"
Seminar will be held in English!
*childcare will be offered!

Anmeldefrist: Sonntag, 22. Oktober 2017

Co-Leiterin: Gulf Chepchirchir Magut (Kenia)

This seminar focuses on the question of how International Economic Relations can be monitored. We will be questioning the future role of the World Trade Organization as the leading institution for setting the global rules of trade between nations:  
To what extent does the WTO fulfill the SDG 17.10, which promotes “universal, rules-based, open, non- discriminatory and equitable multilateral trading system”?
Furthermore we reflect on the merits and demerits of a financial transaction tax (FTT) and its objectives.

Seminarprogramm How to monitor International Economic Relations

Halbjahresprogramm Wintersemester 2017/18

Veranstaltungsort: 
Wiesbaden
Deutschland

Donnerstag, 09.11.2017

09.11.2017

Tagesveranstaltung zum Thema "Auf Praktikumssuche"

In Kooperation mit dem International Career Center der Technischen Hochschule Mittelhessen Gießen

Als internationale/r Studierende/r werden Sie in dieser Veranstaltung auf die Praktikumssuche in Deutschland und in Ihrem Herkunftsland vorbereitet. Sie erhalten einen Bewerbungsmappen-Check und erfahren worauf es bei Ihren Unterlagen und im Bewerbungsgespräch ankommt.

Seminarporgramm "Auf Praktikumssuche"

Halbjahresprogramm Wintersemester 2017/18

 

Veranstaltungsort: 
Gießen
Deutschland

Freitag, 10.11.2017

10.11.2017 - 16:00 bis 11.11.2017 - 19:00

Anmeldeschluss: 23. Oktober 2017

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende aus Afrika, Asien und Lateinamerika, von Hochschulen in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland, die bei „Grenzenlos – Globales Lernen in der beruflichen Bildung“ aktiv mitmachen und ein Zertifikat als „Facilitator for Global and Intercultural Education“ erlangen möchten.

Um das  Zertifikat zu erhalten wird vorausgesetzt, dass die Teilnehmer/-innen folgende Leistungen erbracht haben: Teilnahme am

1.     Qualifikationsseminar I

2.     Kooperationstag

3.      2 Lehrkooperationen an berufsbildenden Schulen und

4.     Unterrichtskonzept für ein Thema des Globalen Lernens.

Im Rahmen des Qualifikationsseminars II prüft eine  Jury die methodisch-didaktischen Ansätze des Unterrichtskonzepts, bewertet die Struktur, Rhetorik, Medieneinsatz und Visualisierung des Unterrichtskonzepts und beurteilt, wie die Inhalte mit den Prinzipien des Orientierungsrahmens für den Lernbereich Globale Entwicklung (2016) umgesetzt wurden.

Veranstaltungsort: 
Bad Homburg
Deutschland

Freitag, 17.11.2017

17.11.2017 bis 19.11.2017

Seminar zum Thema "Instrumentalisierung von Kultur"

Anmeldefrist: Sonntag, 05.11.2017

Co-Leiter: Vakhtang Abuselidze (Georgien)

Immer wieder taucht die kulturelle Frage auf: Kopftuch, Geburtenrate, Bedeutung der Bildung oder Rollenzuschreibungen werden untrennbar mit der kulturellen Prägung verbunden.
Ziel des Seminars ist es, einerseits zu erörtern wie der Begriff Kultur genutzt werden kann, um soziale Identitäten unterscheiden zu können ohne zu verurteilen. Andererseits möchten wir erkennen, wie unsere Denk- und Verhaltensweisen von kulturellen und sozialen Faktoren geprägt werden.

Halbjahresprogramm Wintersemester 2017/18

Veranstaltungsort: 
Bad Homburg
Deutschland

Freitag, 24.11.2017

24.11.2017 - 16:00 bis 26.11.2017 - 16:00

Anmeldeschluss: OFFEN!

Bei diesem Wochenendseminar, MODUL I, erhalten die Teilnehmenden eine Einführung in die Methoden des Globalen Lernens, lernen die Besonderheiten der beruflichen Bildung in Deutschland kennen und setzen die Grundlagen für zukünftige Lehrkooperationen. Die Qualifizierung I findet in Kooperation mit erfahrenen Expert*innen und Trainer*innen des Entwicklungspolitischen Informationszentrums (EPIZ Berlin) statt.

Das Seminar richtet sich an Studierende aus den Ländern des Globalen Südens (Afrika, Asien, Lateinamerika) aus Brandenburg (sowie an Quereinsteiger aus Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland).

Die Kosten für Verpflegung übernimmt der WUS. Studierende werden gebeten, Ihre Semestertickets zu verwenden. Bitte wählen Sie die günstigste Verbin­dung: Spartarife, Bahncard 50,
Gruppenfahr­karte/Regionaltickets. Die An­reise bis zur Höhe des Fahrpreises DB, 2. Klasse werden erstattet. Zuschläge, wie z.B. Reservierungen oder Aufpreise für Anschlussfahrkarten, Taxi- oder Flugkosten, werden nicht übernommen.

 

Veranstaltungsort: 
Potsdam
Deutschland

Freitag, 01.12.2017

01.12.2017 bis 03.12.2017

Seminar zum Thema "Flucht und Familie"

Anmeldefrist: Sonntag, 19.11.2017

Mehr als 65 Millionen Menschen sind derzeit auf der Flucht – die höchste Zahl seit dem Zweiten Weltkrieg. Sie fliehen vor Kriegen, Konflikten, Gewalt, Katastrophen, Armut und Ausbeutung. Die Fluchtursachen sind vielfältig und die Auswirkungen illegaler Migration treten in diesen Zeiten besonders deutlich hervor.
In diesem Seminar fragen wir deshalb nach den Möglichkeiten in die EU einzureisen - auch als Familie - und wie das Ziel 10.7 der SDGs verwirklicht werden kann. Wie also funktioniert eine planmäßige, sichere, reguläre und verantwortungsvolle Migration?
Insbesondere betrachten wir, wie sich die Flucht auf Familien auswirkt und konzentrieren uns auf das europäische Recht zur Familienzusammenführung und –integration.
Mit Engagierten aus der Flüchtlingsarbeit möchten wir gemeinsam diskutieren, welchen Herausforderungen sich Familien in Deutschland stellen müssen, deren Aufenthaltsstatus ungeklärt ist.

Halbjahresprogramm Wintersemester 2017/18

Veranstaltungsort: 
Marburg
Deutschland